Wir haben für Sie geöffnet

Zutrittskontrollsysteme von FAS Fuchs Sicherheitstechnik aus Österreich

Dank unserer hochmodernen Zutrittskontrollen können Sie den Zugang zu Ihren Räumlichkeiten gezielt steuern.

Zutrittskontrolle mittels Chip Code

Als Klassiker gilt die Zutrittskontrolle mittels Chip Code. Die Tür wird dabei über einen Code geöffnet, den Sie nur dem gewünschten Personenkreis zugänglich machen. Eine solche Anlage verfügt je nach Modell über einen Relaiskontakt oder direkten Schaltausgang für die Türöffner. Nach Vorhalten des Codes wird der Relaiskontakt zum Türöffner geschlossen oder der Schaltausgang aktiviert.

Zutrittskontrolle mittels Fingerprint

Fingerprint-Türöffner funktionieren über einen eingebauten Sensor und die Softwarealgorithmen des Produzenten. Die Kontrolle erfolgt über ein so genanntes Template. Dabei handelt es sich um ein elektronisches Muster, das aus den biometrischen Merkmalen des Fingerabdrucks erzeugt wird, welchen die Software in einen Zahlencode umwandelt. Durch Einbau eines Fingerprint Systems schließen Sie den unbefugten Zutritt zu Ihren Räumlichkeiten nahezu aus.

Zutrittskontrolle mittels Gesichtserkennung

Nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert die Zutrittskontrolle via Gesichtserkennung. Dabei wird ein Bild von der Person, die den Raum betreten möchte, aufgenommen, und vom System überprüft. Grundlage für die biometrische Authentifizierung ist die Erstellung eines Security-Tokens (Stellvertreters). Hierfür werden besondere Merkmale erfasst und Winkel zwischen Augen, Nasenflügeln, Augenrändern und Kinnpartie errechnet. Diese können der jeweiligen Person eindeutig zugeordnet werden und bilden den so genannten biometrischen Token.